Dynamische Texturen. Lesbare Bilder von Peter Reski.

Austellung im Gartenhaus

Aus Worten werden Bilder. Der 1952 in Herten geborene Künstler Peter Reski arbeitet mit Text-Funden. Oft sind es Gedichte oder Songtexte, dann aber auch einzelne Worte oder Buchstaben. Reski analysiert und seziert seine literarischen Vorlagen: einzelne Buchstaben werden aus Texten ausgezählt und herausgelöst, einzelne Worte vervielfacht, Textzeilen immer wieder aneinandergereiht. Und das en miniature, meist ganz traditionell mit der Hand geschrieben. Buchstabe für Buchstabe, Wort für Wort, Zeile für Zeile. Hundertfach, tausendfach, bis sich die vorgegebene, oft geometrische Bildfläche füllt. Es entstehen dynamisch fließende Strukturen, die aus der Distanz betrachtet – an Werke der „op art“ erinnernd – zu vibrieren scheinen. Erst in Nahsicht lassen sich die Texte entdecken und deren Bedeutung entschlüsseln. Dabei führt uns Reski manchmal auch ganz bewusst in die Irre, wenn wir etwa von roten oder blauen Quadraten lesen, aber keine Farben zu sehen sind.

 

Eröffnung: SO 30.10.2016 | 16.30 Uhr

Eintritt frei

Unsere Partner und Projektförderer