Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

Veranstaltungsarchiv

SOUNDSEEING

Schlösser- & Burgentag 2019

Jan Klare (c) SOUNDSEEING

Wolfgang Heisig (c) Astrid Ackermann

SO 16.06.2019 | 12.00 Uhr

Schlösser- und Burgentag 2019

SOUNDSEEING

Konzert mit Jan Klare (Saxofon) und Wolfgang Heisig (Phonola)

„Klanggarten“-Installation von Pierre Berthet und Claus van Bebber (Eröffnung)

 

Das Klangkunstfestival SOUNDSEEING macht zum ersten Mal Station auf dem Kulturgut und bietet musikalisch und visuell Ungewöhnliches. Den Auftakt machen Jan Klare, Leiter der experimentellen Jazzkonstellation „The Dorf“, und Wolfgang Heisig.

Im Anschluss an die Matinee-Veranstaltung wird auf dem Außengelände des Guts eine akustische Installation von Pierre Berthet und Claus van Bebber eröffnet. Der Belgier Berthet hat mit raumeinnehmenden Performances wie „Dead Plants & Living Objects“, die unter anderem in der Ikon Gallery in Birmingham zur Aufführung kam, gezeigt, wie sich Alltagsgegenstände und ihre Geräusche zu einem polyphonen Gesamteindruck verdichten lassen. Ähnliche Ansätze verfolgt van Bebber, der es mit seinen Projekten bis zur DOCUMENTA geschafft hat.

 

„SOUNDSEEING – Das münsterlandweite Klangkunstfestival“ wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und der Kunststiftung NRW.

Eintritt: frei

 

SO 16.06.2019 | Beginn jeweils um 15.00 Uhr, 16.00 Uhr & 17.00 Uhr

Wortspuren – Szenische Stationenlesung

Eintritt: 4,00 €

 

Über eine Mischung aus Führung und theatralischer Lesung tauchen die Besucher*innen in die literarischen Welten regionaler Schriftstellerinnen und Schriftsteller ein und bekommen nebenbei biografische Anekdoten und allerlei Curiosa geliefert. So wird das Leben und Schaffen verschiedenster Persönlichkeiten auf einmal nahbar. Dazu gehören u.a. der Expressionist August Stramm, der "Nestbeschmutzer" Paul Schllück und die unvergessene Annette von Droste-Hülshoff.


 

 

 

Unsere Partner und Projektförderer