Das letzte Land

Filmvorführung

Filmausschnitt (c) Marcel Barion

Das letzte Land ist ein abendfüllender Science-Fiction-Film (113 Min.), produziert in NRW. Die Handlung spielt nahezu komplett in einem kleinen Raumschiff und dreht sich um das Schicksal zweier Geflohener, die auf einer ungewissen Reise durchs All nach einem besseren Ort suchen. Der Film verbindet Züge des Kammerspiels, des Roadmovies und des Thrillers miteinander und behandelt Themen wie Flucht, Suche und Heimat. Im visuellen Stil ist er ans Sci-Fi-Kino der späten 70er und frühen 80er Jahre angelehnt. Dazu wurde bewusst auf Computeranimationen verzichtet und mit rein praktischen Effekten gearbeitet.

Das letzte Land feierte seine Weltpremiere beim FILMFESTIVAL MAX OPHÜLS PREIS (1/2019) und wurde beim BERLIN INDEPENDENT FILM FESTIVAL (2/2019) als BEST SCI-FI / HORROR FEATURE ausgezeichnet. Im Rahmen des SCI-FI-LONDON FESTIVALS (5/2019) fand die UK-Premiere im Londoner West End statt. Eine weitere Auszeichnung folgte beim Mailänder OLTRE LO SPECCHIO (6/2019) als MOST ORIGINAL FILM. Mehr Infos auf www.dasletzteland.de

 

Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung "Aliens Welcome! Science-Fiction-Literatur aus Westfalen 1904-2018". Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, der Kunsstiftung NRW und dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL).

 

SA 29.02.2020 | 19:30 Uhr

Filmvorführung

Das letzte Land

Westfälischer Science-Fiction-Film

(R: Marcel Barion)

VVK: 8 EUR / 6 EUR - AK: 10 EUR / 8 EUR

Unsere Partner und Projektförderer