Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

Ticket To Ride

Frank Goosen auf den Spuren der Beatles

SO 20.02. - SO 29.05.2022

Foto-Ausstellung im Gartenhaus

 

"... das Rote und das Blaue Album gehören zu den Dingen, die ich heute noch als Erstes aus unserem Haus schaffen würde, wenn es brennt. Nach der Familie. Obwohl - die können ja mittlerweile alle selber laufen."

 

Seit über vierzig Jahren ist Frank Goosen leidenschaftlicher Beatles-Fan. Für sein Buchprojekt „Frank Goosen über The Beatles“ (KiWi Musikbibliothek) spürte er seiner Obsession für die „Fab Four“ nach: In der Erinnerung an seine Kindheit und Jugend im Ruhrgebiet und an den Originalschauplätzen in Liverpool. Die neue Sonderausstellung „Ticket to ride – Frank Goosen auf den Spuren der Beatles“ widmet sich anhand von Aufnahmen aus Goosens privatem Foto-Archiv der Reise des Bochumer Autors und Kabarettisten in die Heimatstadt von John, Paul, George und Ringo.

 

„Und dann fragte mich mein Lektor, ob ich Lust hätte, in der Musikbibliothek von KiWi dabei zu sein, und über wen ich würde schreiben wollen. Ich glaube, die Antwort hatte ich raus, bevor er die Frage beendet hatte. Ich hätte es nicht ertragen können, wenn jemand anders über die Beatles geschrieben hätte. Außerdem war es höchste Zeit, sich mal wieder mit denen zu beschäftigen. Und vielleicht auch dem Nachwuchs, der mit Riesenschritten der Volljährigkeit entgegenstiefelte, mal ein bisschen näherzubringen, was Papa so geliebt hat, als er in ihrem Alter war.“ So beginnt die Vorgeschichte von Frank Goosens Buch „The Beatles“. Das Konzept der erwähnten Musikbibliothek: Prominente Fans schreiben über ihre Lieblingsmusiker bzw. Bands.

 

Goosen inszeniert seine Hommage an John, Paul, George und Ringo als Homestory. Er lässt die Leserinnen und Leser unmittelbar an der Entstehung des Buches teilhaben. Seine Ehefrau und die beiden (nicht sonderlich Beatles-affinen) Söhne sind mit von der Partie. Dank Goosens Aufnahmen lässt die Ausstellung auf Haus Nottbeck sein Publikum noch tiefer in die Reise nach Liverpool eintauchen, wo Goosen und Co. auf den Spuren von „Papas“ Idolen wandeln (mussten). Neben der Euphorie, auf denselben Straßen wie seine Jugendhelden zu gehen, spart Goosen nicht mit Kritik. Der von der Stadt zelebrierte touristisch geschürte Beatles-Hype erscheint ihm wie ein liebloser Totalausverkauf: „Malle für alle, nur mit den Beatles statt Jürgen Drews.“

 

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, 20.02.2022, um 17 Uhr, liest Frank Goosen aus seinem Buch, begleitet von Stefanie Hempel (Gesang, Ukulele/Klavier), Erfinderin der musikalischen Beatles-Tour in Hamburg. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bereits ab 15 Uhr an der Eröffnung der Ausstellung „Haldenhub – Lyrische und fotografische Spaziergänge von Karl-Heinz Gajewsky und Jürgen Brôcan“ teilzunehmen.

 

Idee/Konzept: Walter Gödden
Gestaltung: Jeremias H. Vondrlik

Ausstellungstext in Leichter Sprache

Das Quiz zur Ausstellung

Unsere Partner und Projektförderer

Kulturpartner