"Ich bin nichts als ein Ergebnis der Zeit". Das Rätsel B. Traven.

Kennen Sie diesen Mann? Wer war B. Traven? Seine sozialkritischen Abenteuerromane, allen voran „Das Totenschiff“, „Der Schatz der Sierra Madre“ und „Die Brücke im Dschungel“ wurden zu internationalen Bestsellern mit einer Gesamtauflage von mehr als 30 Millionen Exemplaren und Übersetzungen in über 24 Sprachen. Viele Werke des Autors wurden zudem mit großem Erfolg verfilmt. Er selbst war bis über seinen Tod hinaus einer der geheimnisvollsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. B. Traven (1882-1969) war ein Pseudonym, das lange nicht geklärt werden konnte. Die Ausstellung des Heinrich-Heine-Instituts und des Theatermuseums Düsseldorf löst das Rätsel um Person und Werk von B. Traven. Die 19 Tafeln versammeln in weit über einhundert hochauflösenden, teils farbigen Reproduktionen ein ebenso authentisches wie dekoratives Material zu Leben, Werk und Wirkung. Skizziert wird der gesamte Lebensweg des Schriftstellers einschließlich seiner schillernden Rezeption; schlüssig und anschaulich wird die Identität seiner diversen Pseudonyme begründet.

Ein Projekt des Heinrich-Heine-Instituts und des Theatermuseums Düsseldorf

 

Eröffnung: SO 30.10.2016 | 16.30 Uhr

Eintritt frei

Unsere Partner und Projektförderer